NOVA

Ä wunderschönä guetä Morgä

Das ist Berndeutsch, einer der vielen gesprochenen und selten geschriebenen Dialekte der Schweiz. Die, die meinem Blog schon etwas länger folgen, wissen, dass ich aus der Schweiz komme und auch da lebe. Vielleicht habt ihr bereits vom berühmt berüchtigten dualen schweizer Bildungssystems gehört. Bei und heisst das Abitur ja Gymnasiale Matur, kurz Gymi. Neben dem klassischen Gymi gibt es auch noch andere Wege um zu einem universitären Studium zugelassen zu werden. Ich zum Beispiel habe den Weg via berufsbezogener Matura, im Volksmund BMS, und Passarellenprüfung gewählt. Und eben diese Passarellenprüfung rückt immer näher. Langam bekomm ich ja ein wenig weiche Knie. Ich lerne viel, nähe zwischendurch, um meine andere Hirnhälfte zumindest ein kleines Bisschen zu nutzen, und blogge immer weniger, da die Zeit dazu oft fehlt. Heute nehme ich mir aber einfach mal wieder Zeit dazu.

Ich durfte die liebe Daniela von rosaDIY.de bei ihrem ersten eigenen Schnitt unterstützen. Sie hat ein eng anliegendes Shirt entworfen, das hinten über ein „Flatterteil“ aus leichtem fliessenden Stoff verfügt. Dieser hauchzarte figurumspielende Stoff verleit dem Shirt eine feminine und liebliche Ausstrahlung. Wer mag kann bei dem Schnitt nach Herzenslust tüddeln und verzieren.

Ich mag ihr Erstlingswerk gerne.

Für diese Bilder bin ich das erste mal mit Lars, meinem (Pflege-) Bruder losgezogen. Der junge Mann hat Talent. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich ihn schon eher gefragt, ob er mich und meine Werke ablichten mag.

Geniesst das schöne Wetter und das Leben.

Eure Fabienne

 

Stoffe:  Buttinette

Schnitt: rosaDIY.de

Interpretiert von: mir (Fabienne Grogg)

Model: ich (Fabienne Grogg)

Fotograf: Lars

Weitere Bilder zum Probenähen findet ihr im Lookbook.

Fabienne

Ich bin 25 Jahre jung und lebe in der schönen Schweiz. Da ich mich sowohl für die Natur und vor allem die Naturheilkunde interessiere, aber auch ein totaler Kreativmensch bin, verschmelzen in meinem Blog diese beiden Leidenschaften zu einer hoffentlich inspirierenden Symbiose.