Meine Marnie

Meine Marnie

Heute möchte ich euch ein Herzensprojekt zeigen.

Ich habe mir einen Mantel mit grossem Umschlagkragen genäht. Der Stoff besteht aussen aus Lederimitat und innen aus Kunstfell. Der Mantel ist dadurch kuschlig warm und hält auch einiges an Wind ab. Nur gegen Regen schützt er nicht.

Ich liebe mein neues It-Piece und trage den Mantel fast täglich.

Verschlossen wird er mit Knebelverschlüssen.

  • Stoffe:  Mantel: Lederimitat-Kunstfell-Matntelstoff von Créasphère
  • Zubehör: Knebelverschlüsse von Buttinette
  • Schnitte: Mantel: Marnie von TINAlisaSchnittdesign
  • Jeans: OVS
  • Schuhe: VögeleShoes
  • Genäht und interpretiert von:  mir (Fabienne Grogg)
  • Model: ich (Fabienne Grogg)
  • Fotograf: Simon RomFotografie

Slimmy

Slimmy

Alle die meinem Blog bereits länger folgen, wissen, dass ich Heilkräuter und besonders die Heilkunde liebe. Um mein Wissen über Wirkungen und Krankheiten zu vertiefen, arbeite ich seit Jahren an meine Traum Apothekerin zu werden. Vor zwei Wochen habe ich mein Studium in Pharmazie in Zürich aufgenommen. Ich bin noch immer ziemlich überwältigt von dieser Studienwelt, die sich gerade vor mir ausbreitet und auch unendlich stolz es bis hierhin geschafft zu haben. Es war ein ziemliches Stück harte Arbeit und ich weiss dass noch viel mehr Schweiss von mir gefordert werden wird. Aber ich bin motiviert und voller Neugierde.

In Zukunft werdet ihr wohl wieder öfter in den Genuss meiner bescheidenen Kenntnisse über Heilpflanzen und deren Anwendung kommen. Nebenbei habe ich übrigens viele Pflegeprodukte aus meinem Badezimmer verbannt und mir stattdessen Seifen ohne diese vielen Chemiezusätzen geholt. Darüber werde ich sicher auch bald einmal berichten.

Bevor ich mein Studium aufnahm, habe ich mich einige Tage in die Berge zurückgezogen. Ich hebe wundervolle Tage in Saas Allmagell verbracht. Ich mag die raue, von Gletschern geformte Landschaft des Vallis sehr. Wer von euch war auch schon im Vallis? Wie hat es euch gefallen?

Natürlich hatte ich ein neues Top im Gepäck. Das Slimmy Top/Kleid von Sewera ist ein wundervolles Basic. Der Ausschnitt ist aufregend genug, um es als Top zu tragen, der Schnitt lässt sich aber auch toll als Leibchen unter einem Shirt tragen. Was haltet ihr von dieser gekreuzten Ausschnitt-Trägervariante?

  • Stoffe: Top: BW-Jersey von Buttinette
  • Kurzwaren: Falzgummi von Spitzentraum
  • Schnitte: Top: Slimmy von Sewera, Rock: Tiffany von TINAlisaSchnittdesign
  • Genäht und interpretiert von: mir (Fabienne Grogg)
  • Model: ich (Fabienne Grogg)
  • Fotograf: Pascal
Meine verlängerte Grace

Meine verlängerte Grace

Heute habe ich endlich die erste meiner bisher drei genähten Grace für euch.

Diese hier ist etwas ganz besonderes. Der originale Grace- Schnitt ist als Midi- bis Minikleid ausgelegt, endet also je nach vorliebe knapp oberkalb oder unterhalb des Knies. Nach meiner ersten normalen Grace hatte ich die Idee eine zweite Grace zu verlängern. Ich wollte mir schon so lange ein alltagstaugliches Maxikleid nähen, aber die meisten Schitte waren mir bisher einfach zu wenig figurbetont. Also habe ich kurzerhand bei TINAlisaSchnittdesign nachgefragt, ob sie was dagegen hätten. Nein, sie hatten nichts dagegen, im Gegenteil, sie waren begeistert und ich wurde gefragt, obe ich gleich ein Tutorial dazu verfassen möchte. Ich hatte das zvor noch nie gemacht und es ist sicherlich nicht perfekt, aber fürs erste bin ich damit zufieden. Das Tutorial gibts zum e-Book jeweils gratis dazu! Noch bis zum Sonntag 21.05.2017 könnt ihr den Schnitt bei TINAlisaSchnittdesign im Shop zum Spezialpreis erwerben. Der Schnitt ist absolut toll. den müsst ihr haben!

Grace verfügt über eine rückwertige Passe für eine optimale Passform, einer bauchkaschierenden Raffung auf der Vorderseite und wird normal mit kurzen Ärmeln genäht. 

Meine ärmellose, verlängerte Grace habe ich aus dem absolut tollsten Sommer-Wohlfühlstöffchen Allegra bei der liebenswürdigen Tanja von by-mami gefunden. Es ist ein schlichter, weichfallender, hellgrauer Viscosejersey mit Sweat Abseite in herausragender Qualität. Ich habe ihn auch noch in Anthrazit gekauft, was aus dem wird weiss ich aber noch nicht. Vieleicht eine weitere Grace…

Nächste Woche erzähle ich euch in meinem zweiten (Verlängerten-) Grace- Beitrag dann mehr dazu, wie ihr eure gerade geschnittenen Mini- und Midikleider ganz einfach selbst verlängern könnt. Wer nicht so lange warten mag, muss „leider“ schnell den Schnitt kaufen *grins*.