Meine Marnie

Meine Marnie

Heute möchte ich euch ein Herzensprojekt zeigen.

Ich habe mir einen Mantel mit grossem Umschlagkragen genäht. Der Stoff besteht aussen aus Lederimitat und innen aus Kunstfell. Der Mantel ist dadurch kuschlig warm und hält auch einiges an Wind ab. Nur gegen Regen schützt er nicht.

Ich liebe mein neues It-Piece und trage den Mantel fast täglich.

Verschlossen wird er mit Knebelverschlüssen.

  • Stoffe:  Mantel: Lederimitat-Kunstfell-Matntelstoff von Créasphère
  • Zubehör: Knebelverschlüsse von Buttinette
  • Schnitte: Mantel: Marnie von TINAlisaSchnittdesign
  • Jeans: OVS
  • Schuhe: VögeleShoes
  • Genäht und interpretiert von:  mir (Fabienne Grogg)
  • Model: ich (Fabienne Grogg)
  • Fotograf: Simon RomFotografie

Tiffany

Tiffany

Letztes Jahr hatte ich mir auf dem Holländischen Stoffmarkt in Weil am Rhein diesen traumhaften Stoff gegönnt. Er ist schön elastisch mit toller Ornamentverzierung.

Als ich den figurumschmeichelnden Schnitt Tiffany aus der brandneuen Herbstkollektion von TinaLisa vor mir liegen hatte, wusste ich, dass dieses Streichelstöffchen jetzt seine grosse Liebe gefunden hatte.

Abgelichtet wurde das Outfit im tollen Urlaubsort Saas Almagell, wo ich im September 2 tolle Nächte verbracht hatte.

  • Stoffe:  Rock: irgendwas elastisches vom Holländischen Stoffmarkt in Weil am Rhein, Top: BW-Jersey von Buttinette
  • Schnitte: Rock Tiffany von TINAlisaSchnittdesign, Top Slimmy von Sewera
  • Schuhe: Bonprix
  • Strümpfe: Migros
  • Genäht und interpretiert von:  mir (Fabienne Grogg)
  • Model: ich (Fabienne Grogg)
  • Fotograf: Pascal

Hier gehts zum Shop: TinaLisa-Shop

Hier gehts zum Lookbook der Herbstkollektion: Lookbook

Slimmy

Slimmy

Alle die meinem Blog bereits länger folgen, wissen, dass ich Heilkräuter und besonders die Heilkunde liebe. Um mein Wissen über Wirkungen und Krankheiten zu vertiefen, arbeite ich seit Jahren an meine Traum Apothekerin zu werden. Vor zwei Wochen habe ich mein Studium in Pharmazie in Zürich aufgenommen. Ich bin noch immer ziemlich überwältigt von dieser Studienwelt, die sich gerade vor mir ausbreitet und auch unendlich stolz es bis hierhin geschafft zu haben. Es war ein ziemliches Stück harte Arbeit und ich weiss dass noch viel mehr Schweiss von mir gefordert werden wird. Aber ich bin motiviert und voller Neugierde.

In Zukunft werdet ihr wohl wieder öfter in den Genuss meiner bescheidenen Kenntnisse über Heilpflanzen und deren Anwendung kommen. Nebenbei habe ich übrigens viele Pflegeprodukte aus meinem Badezimmer verbannt und mir stattdessen Seifen ohne diese vielen Chemiezusätzen geholt. Darüber werde ich sicher auch bald einmal berichten.

Bevor ich mein Studium aufnahm, habe ich mich einige Tage in die Berge zurückgezogen. Ich hebe wundervolle Tage in Saas Allmagell verbracht. Ich mag die raue, von Gletschern geformte Landschaft des Vallis sehr. Wer von euch war auch schon im Vallis? Wie hat es euch gefallen?

Natürlich hatte ich ein neues Top im Gepäck. Das Slimmy Top/Kleid von Sewera ist ein wundervolles Basic. Der Ausschnitt ist aufregend genug, um es als Top zu tragen, der Schnitt lässt sich aber auch toll als Leibchen unter einem Shirt tragen. Was haltet ihr von dieser gekreuzten Ausschnitt-Trägervariante?

  • Stoffe: Top: BW-Jersey von Buttinette
  • Kurzwaren: Falzgummi von Spitzentraum
  • Schnitte: Top: Slimmy von Sewera, Rock: Tiffany von TINAlisaSchnittdesign
  • Genäht und interpretiert von: mir (Fabienne Grogg)
  • Model: ich (Fabienne Grogg)
  • Fotograf: Pascal
Meine verlängerte Grace

Meine verlängerte Grace

Heute habe ich endlich die erste meiner bisher drei genähten Grace für euch.

Diese hier ist etwas ganz besonderes. Der originale Grace- Schnitt ist als Midi- bis Minikleid ausgelegt, endet also je nach vorliebe knapp oberkalb oder unterhalb des Knies. Nach meiner ersten normalen Grace hatte ich die Idee eine zweite Grace zu verlängern. Ich wollte mir schon so lange ein alltagstaugliches Maxikleid nähen, aber die meisten Schitte waren mir bisher einfach zu wenig figurbetont. Also habe ich kurzerhand bei TINAlisaSchnittdesign nachgefragt, ob sie was dagegen hätten. Nein, sie hatten nichts dagegen, im Gegenteil, sie waren begeistert und ich wurde gefragt, obe ich gleich ein Tutorial dazu verfassen möchte. Ich hatte das zvor noch nie gemacht und es ist sicherlich nicht perfekt, aber fürs erste bin ich damit zufieden. Das Tutorial gibts zum e-Book jeweils gratis dazu! Noch bis zum Sonntag 21.05.2017 könnt ihr den Schnitt bei TINAlisaSchnittdesign im Shop zum Spezialpreis erwerben. Der Schnitt ist absolut toll. den müsst ihr haben!

Grace verfügt über eine rückwertige Passe für eine optimale Passform, einer bauchkaschierenden Raffung auf der Vorderseite und wird normal mit kurzen Ärmeln genäht. 

Meine ärmellose, verlängerte Grace habe ich aus dem absolut tollsten Sommer-Wohlfühlstöffchen Allegra bei der liebenswürdigen Tanja von by-mami gefunden. Es ist ein schlichter, weichfallender, hellgrauer Viscosejersey mit Sweat Abseite in herausragender Qualität. Ich habe ihn auch noch in Anthrazit gekauft, was aus dem wird weiss ich aber noch nicht. Vieleicht eine weitere Grace…

Nächste Woche erzähle ich euch in meinem zweiten (Verlängerten-) Grace- Beitrag dann mehr dazu, wie ihr eure gerade geschnittenen Mini- und Midikleider ganz einfach selbst verlängern könnt. Wer nicht so lange warten mag, muss „leider“ schnell den Schnitt kaufen *grins*.

Aurelie je t’aime

Aurelie je t’aime

So langsam kommt Vor-Weihnachtsstimmung auf. Die ersten Kekse werden gebacken, Kakao und Tee gschlürft und schon bald läuft mein Lieblingsfilm wieder hoch und runter. Wer mag den romantischen Spielfilm, Drei Nüsse für Aschenbrödel auch so gerne?

Passend für die kommenden festlichen Anlässe habe ich mir eine Aureli aus Webware genäht. Die Jerseyversion habe ich euch ja bereits im letzten Beitrag gezeigt. Diese Aurelie ist aus dunkeblauem Kreppstoff, den ich im Sommer auf dem Westermarkt in Amsterdam ergattert habe.

Aureli bekommt ihr bei AfS. Sie hat diese raffinierte voll angesagte Rüschen am Décolleté. Ein richtiges Must-Have für diesen Winter.

Geniesst den Vorweihnachtsstress und lasst es euch gut gehen. 
Je vous embrasse amicalement…bisous

Bugsy meets Javannaise

Bugsy meets Javannaise

Ich habe die Worldpress-App für mich entdeckt, so kann ich neue Beiträge zeitnah vom Smartphone aus schreiben. Da ich oft mit ÖV unterwegs bin, hab ich immer mal wieder diese Minuten, die mehrheitlich ungenutzt verstreichen. Wertvolle Minuten in meinem meist straff getackteten Zeitplan.

Genau jetzt sitze ich zum Beispiel im Zug und nutze den Nachhauseweg um einen neuen Beitrag zu schreiben.

Seit knapp einer Stunde ist der neue Schnitt von UNIKATze online. Sie hat mal wieder ein total tolles Kleidchen entworfen und ich durfte Probenähen.

Bugsy heißt das süsse Kleidchen. Es kommt mit Teilungsnähten im Oberteil daher, hat tolle Rüschen und wird ganz ohne Reissverschluss und Knöpfe genäht.
Konzipiert ist der Schnitt für Webware. Meine Bugsy ist aus weich fliessender Javannaise und lachsfarbener Spitze. Die Rüschen habe ich sowohl aus Javannaise, wie auch aus Spitze genäht. Den Tunnelzug habe ich auf Grund des Spitzeneinsatzes im Rücken weggelassen, statt dessen trage ich dazu einen Wickelgürtel.

Den Gürtel hatte ich mir vor einer Weile selbst genäht. Ela von AnchorLove hat eine wunderbare Anleitung in Form eines Freebies erstellt. Der Gürtel ist echt einfach genäht und ein toller Eyecatcher.

 

Einführungspreis von 4 €  im UNIKATze-DaWanda-Shop.Schlagt zu, es lohnt sich.

Bis bald, eure Fabienne

Das Herbstoutfit

Das Herbstoutfit

Hier sind gerade Herbstferien und was liegt da näher, als euch mein selbst genähtes Herbstoutfit zu zeigen?

Genäht habe ich eine weitere Jessy. Entstanden ist sie beim Probenähen für PiexSu. Bereits während der Probenähphase hatte Kristin angekündigt, dass es auch einen passenden Rolli zum Rock geben werde. Natürlich hab ich laut geschrien und wollte unbedingt das Oberteil mittesten. Und ich durfte; heissa-hüpf-dreimal-im-Kreis-und-freu-dich-Fabienne.

Die beiden Teile passen so gut zusammen, sag isch euch. Jetzt hab ich ein komplettes selbst genähtes Outfit aus der Feder von PiexSu und das muss ich euch einfach zeigen.

PinUp Pulli picture by crenaPinUp Pulli picture by crenaDen Jeansrock kriegt ihr noch genau Heute für schlappe 2 Euro bei Makeriste.

Den PinUp Pulli könnt ihr euch direkt im PiexSu-Shop  runterladen.

Vernäht habe ich einen tollen Stretchjeans den ich auf dem Stoffmarkt in Amsterdam ergattert hatte. Och ich will wieder hin!!! Es war so schön dort. Alle die nach Amsterdam gehen, sollen, nein müssen am Montag Morgen auf dem Westermakt vorbeigucken. Es ist ein Traum für Nähherzen. Den Strick für den Pulli hab ich mir bei Buttinette bestellt.

Geniesst den Herbst meine Lieben.

Ich geh jetzt wieder lernen…und dann nähen!

 

 

Feel Good Cardigan von Schnittverhext

Feel Good Cardigan von Schnittverhext

Lange ists her, dass ich mich das letzte mal auf meinem Blog gemeldet habe. Sorry meine Lieben.

Ich war in den letzten Wochen aber alles andere als Untätig, ich habe genäht und zwar viel. Nur schreibt sich der Blog eben nicht von alleine. Wer mir auf Facebook oder Instagram folgt hat sicher bereits das Eine oder Andere mitbekommen.

Heute möchte ich euch mein neuestes Werk zeigen.

Ich durfte für Schnittverhext Probe nähen. Dabei sind drei wunderbare Feel Good Cardigans entstanden.

Den ersten möchte ich euch gleich hier zeigen, die anderen zwei folgen dann im Laufe des Oktobers.

Ich habe die gerade Version des Schnitts gewählt und den Cardigan am Saum um 15cm verlängert. Die tolle Spitze hatte ich mir bei Buttinette bestellt und schon ewig  in der Stoffschublade liegen. Hab grad nachgeschaut, er ist momentan leider nicht erhältlich, aber wer sucht, wird sicher einen anderen Spitzenstoff finden, der gefällt. Ich muss euch aber waren, Spitze zu vernähen hat seine Tücken, vor allem wenn er so wie meiner voller „Löcher“ ist. Das Problem dabei ist nicht das Zuschneiden oder, dass man die Nähte durchscheinen sieht, nein, das Problem liegt ganz wo anders. Das Problem ist das Nähen! Ich hatte manchmal echt Mühe die Teile zusammen zu nähen, da  da wo nichts ist, auch nichts zusammenhält. Diese tollen Löcher brachten mich an den Rand der Verzweiflung. Naja, irgendwie hält das ganze jetzt zusammen.

picture by openpicture.chpicture by openpicture.chUnd ich sag euch er sieht echt toll aus. Finde ich zumindest.

Was meint ihr? Trauerschleier oder Trendteil?

Die Tollen Bilder hat mein Herzensmann von mir gemacht. Ich bin gerade dabei ihn zu ermutigen, seine eigene Seite wieder vermehrt mit tollen Bildern zu füttern.

 

Ich hoffe er tut es. Es ist nämlich schade um die tollen Bilder, wenn die auf einer Festplatte schlummern und sie keiner sehen kann. Er ist so wahnsinnig talentiert. Hach…schwärm…schwärm…

Zumindest drei Kleine Mädchen halten ihn für einen Starfotografen. Ich bin also nicht die einzige, die für ihn schwärmt. Wieso sie ihn für einen Starfotografen halten, fragt ihr? Tja, ganz einfach. Wir waren für die Fotos in einem kleinen Park in Bern, eigentlich ist es eher ein Kinderspielplatz als ein Park. Und wenn man dann so mitten in einem Park voller spielender Kinder Fotos macht, dann ist man eben Starfotograf. Und ich, ich war natürlich das Topmodel und der Gehweg mein Laufsteg. Süss, nicht? Mir hat das unheimlich geschmeichelt und mein Schatz hat entschieden, dass wir das nächste Mal auch gleich noch den Studioblitz mit in den Park nehmen. Wenn schon auffallen, dann so richtig.

Das Tolle E-Book kriegt ihr bei 29 oder Makeriste und das im Moment zum Vorzugspreis. Also nichts wie los, es lohnt sich. Der Schnitt ist Bombe.

 

 

 

Jessy der Jeansrock

Jessy der Jeansrock

Geniesst ihr alle auch noch die letzten Sommertage?

Ich verbringe momentan jede freie Minute draussen in der Sonne. Am liebsten am oder im Wasser. Ist dieses Wetter nicht herrlich?

Draussen lässt es sich so toll lernen. Bei mir ist nämlich am 15. August die Schule losgegangen. Die Schule ist auch der Grund, wieso es in nächster Zeit hier etwas ruhiger werden wird. Nähen ist und bleibt mein Ausgleich, aber mich nach einem langen Schultag, am Abend hinzusetzen und etwas für den Blog zu schreiben fällt mir richtig schwer. Dabei liebe ich meinen Blog, mein Baby. Also werde ich mich disziplinieren und wenigstens einmal im Monat etwas posten.

Jessy2
picture by e.summermatter

So und jetzt zum Hauptgrund meines Posts. Ich habe Probe genäht. Dass ich gerne Probe nähe ist ja an sich nichts neues, ich weiss. Aber…. Dieses eine Mal war speziell. Für mich zumindest. Die liebe Kristin von Piexsu hatte mich während meinen Ferien angeschrieben und gefragt, ob ich Lust hätte ihren neuen Schnitt zu testen. Na logo hatte ich Lust, nur weilte ich eben zu dem Zeitpunkt noch fern von meiner Maschine. Ich war im tollen Amsterdam im Urlaub. Ich sag euch der Montag-Morgen-Stoffmarkt ist ein must-go für jede nähbegeisterte Seele. Da Kristin meinte, ich könne ja auch gerne erst eine Woche später mitnähen, war für mich alles klar. Ich würde in Amsterdam diesen Stoffmarkt leer kaufen. Gesagt getan. Nein natürlich nicht, ich hatte ja nur den einen Reisekoffer, zudem hätte ich ja auch nie alles tragen können.

Jessy1
picture by e.summermatter

Zuhause, erholt und vom Nähentzug gepeinigt, habe ich sogleich mit dem Nähen begonnen. Nach zwei Tagen war der Jeansrock fertig. Mir graute etwas vor der Anprobe. Ich lag mit meinen Massen nämlich genau auf zwei verschiedenen Grössen. Oben zu schlank, unten zu breit. Die anderen Mädels hatten mir dann geraten, nach meinem grösseren Mass zu nähen und den Rock in der Taille anzupassen. Und es hat geklappt. Er sitzt wie massgeschneidert.

Seit der Anprobe habe ich den Rock zwei Wochen lang nur für die Wäsche ausgezogen. Der ist so sau bequem. Ein richtiges Must-have für den Spätsommer und den nahenden Herbst. Glaubt mir, diesen rock wollt ihr haben.

Jessy ist ein Schnittmuster für einen Rock, der aus Jeans oder einem Stoff ähnlicher Schwere gefertigt wird.
Er wird mit einem Reißverschluss vorne und einem Schlitz hinten genäht. An beiden Seiten hat er jeweils zwei Schlaufen, die mit Knöpfen gehalten werden. Optional können Taschen am Po aufgesetzt werden,

Bis einschließlich Sonntag, 04.09.2016 zum Einführungspreis von 4,90 €.

Im Shop von Piexsu:
https://shop.piexsu.de/…/ebook-schnittmuster-jeansrock-jes…/

Bei Makerist:
https://www.makerist.de/…/jeansrock-rock-jessy-schnittmuste…

Bei DaWanda:
http://de.dawanda.com/…/104733231-ebook-schnittmuster-jeans…

Bei Etsy:
https://www.etsy.com/…/475307007/ebook-schnittmuster-jeansr…

 

http://<A href=“the.host.blog.com“>Linking to the HOST</A>

Seine Sverre für meinen kleinen Bruder

Seine Sverre für meinen kleinen Bruder

Wieder einmal wurde mein kleiner Bruder benäht. Grund dafür: er ist so schön schlank. Als Ilona von „meine herzenswelt“ zum Probenähen der Seine Sverre aufrief, wollte ich unbedingt dabei sein.

Es ist ein toller, zeitloser Schnitt mit dem gewissen etwas. Am Innenbein kann optional ein Einsatz angebracht werden, um dem ganzen Schnitt mehr Raffinesse zu verleihen.

Gerne hätte ich einmal für meinen anderen Bruder oder für meien Freund genäht, aber die tragen beide Grösse M bzw. L und für diese Grössen gab es schon ausreichend Tester. So war eben wieder mein toller kleiner Bruder dran.

Er ist sehr modebewusst, dennoch mag er es bei seiner ganzen Extravaganz in Sachen Hosen eher schlicht. Also hab ich den Einsatz weggelassen und ihm eine Hose aus dunkelgrauem Sweat genäht. Kennt ihr Sweat? Der ist innen so toll weich, dazu dehnbar und zeitlos. Bestellt hab ich den Sweat bei Buttinette und er ist echt toll.picture by Fabienne

Mein kleiner Bruder wär ja nicht mein kleiner Bruder, wenn der dann nicht doch noch einen extravaganten Wunsch gehabt hätte. Die Hose schlackerte ihm zu sehr, er fand das sei out. Um seiner Hose mehr „Swag“ zu verleihen habe ich ab Knie zum Saum hin ziemlich viel Weite rausgenommen. Am Saum waren es ganze 20cm die weg mussten. Zum Schluss noch ein hohes Bündchen an den Saum genäht, damit die Hose noch mehr „Swag“ bekam. Der Bruder ist glücklich und ich bins auch. Es ist jetzt zwar nicht mehr 1:1 eine Seine Sverre, aber so ist er eben mein Bruder: modebewusst, einzigartig und total cool.

Ich kann euch den Schnitt wärmstens empfehlen. Bei einigen anderen Testmädels hab ich sogar Jeans-Seine Sverres gesehen. Seine Sverre ist ein Schnitt für jedermann, zeitlos und leicht den verschiedenen Ansprüchen unserer Männer anzupassen.

http://www.meineherzenswelt.de/

http://de.dawanda.com/…/103657935-15-ebook-seine-sverre-gro…

https://www.makerist.de/…/ebook-15-seine-sverre-hose-groess…

https://basteln-ch.buttinette.com/shop/a/sweatstoff-basic-mit-gerauter-innenseite-anthrazit-melange-67067